Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin/modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_slider_005]
Aigner Immobilien,Pressebereich
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

Aigner Immobilien Research: Neubauwohnungen 86 % teuer als 2010

Teilen auf

Dass sich die Preise für neu errichtete Eigentumswohnungen in München in den vergangenen Jahren erheblich verteuert haben, ist bekannt. Wie groß die Preissprünge aber tatsächlich sind, macht die aktuelle Analyse der Aigner Immobilien GmbH deutlich. Das Münchner Maklerhaus hat über die vergangenen acht Jahre die Quadratmeterpreise von Neubauwohnungen nach Lagequalität untersucht.

Danach kostete im Jahr 2010 der Quadratmeter in einer guten bis durchschnittlichen Lage im Mittel 4.075 Euro. Vier Jahre später mussten hierfür schon 6.050 Euro investiert werden, für 2017 ermittelte das Research-Team von Aigner ein entsprechendes Preisniveau von 7.450 Euro. Wirft man einen Blick auf Wohnimmobilien in guten zentralen Lagen, erfolgte 2017 ein Preisanstieg von 38 % zum Vorjahr – mit Quadratmeterpreisen, die von etwa 11.800 Euro auf rund 16.300 Euro kletterten. Auch wenn lagebedingt hier die Angebotsknappheit ihren Höhepunkt hat – sehr viel anders sieht es laut den Experten auch bei den durchschnittlichen Lagen nicht aus: Seit 2010 haben sich Neubauwohnungen hier um mehr als 86 % verteuert. Ein besonders markanter Sprung von 20 % erfolgte von 2011 auf das Folgejahr, nämlich von 4.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche auf 4.800 Euro 2012. 2017 wurde für eine entsprechende Lage ein Kaufpreislevel von durchschnittlich 7.100 Euro ermittelt.

Noch immer treibt die hohe Nachfrage nach Wohneigentum in München die Preisentwicklung an. Mit insgesamt 8.272 fertiggestellten Wohnungen und einem neuen Rekord bei den Baugenehmigungen für den Wohnungsneubau (13.475) ist die bayerische Landeshauptstadt zwar auf einem guten Weg. Dennoch liegen diese Zahlen noch immer deutlich hinter dem, was zur Deckung des realen Bedarfs erforderlich wäre, zurück. Da die starke Wirtschaft weiterhin für enormen Zuzug sorgt, wird Wohneigentum in München teuer bleiben. Die Prognosen für 2018 liegen damit auf der Hand: Neubauimmobilien steigen weiter im Wert. Zum aktuellen Halbjahr, so die Experten von Aigner Immobilien, haben einige Wohnungen aus dem gehobenen Segment in Toplagen – wie Dachgeschoss- oder Penthouse-Wohnungen – sogar die Schwelle von 20.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche bereits überschritten.

Seit mehr als 25 Jahren ist die Aigner Immobilien GmbH am Münchner Immobilienmarkt tätig. Rund 25.000 Kaufanfragen und knapp 600 Vertragsabschlüsse werden pro Jahr von den sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main aus abgewickelt. Regelmäßig gibt das Maklerhaus ausführliche Marktberichte für München und weitere Regionen heraus.

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Annika  Karges

Annika Karges

Leitung Backoffice & Sekretariat
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet