Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin/modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_slider_005]
Aigner Immobilien,Pressebereich
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

Aigner Immobilien veröffentlicht frankfurter immobilien marktbericht

Teilen auf

Die Aigner Immobilien GmbH, mit über 100 Mitarbeitern an sieben Standorten eines der großen inhabergeführten Maklerunternehmen in Deutschland, gibt die Veröffentlichung ihres „frankfurter immobilien marktberichtes 16/17“ bekannt.

Die 16 Seiten umfassende Analyse wirft einen detaillierten Blick auf den Frankfurter Wohnimmobilienmarkt. Als Datengrundlage dienten sowohl der Jahresbericht 2015 und der Halbjahresbericht 2016 des Gutachterausschusses Frankfurt am Main als auch eigene Marktforschungsdaten, die von Aigner Immobilien laufend erhoben werden.

Nach Umsatz- und Preissteigerungen im Jahr 2015 wies der Frankfurter Immobilienmarkt laut Gutachterausschuss im ersten Halbjahr 2016 mit insgesamt 3.250 Transaktionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 20 Prozent weniger Verkäufe und 17 Prozent geringere Umsätze aus. Der Umsatz mit Immobilien betrug im ersten Halbjahr 2016 in Frankfurt insgesamt 2,254 Mrd. Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch knapp 2,703 Mrd. Euro. Der Rückgang bei den Transaktionen wird vor allem in der Zurückhaltung bei der Verkaufsbereitschaft mangels anderer Anlagealternativen gesehen und weniger in der Immobiliennachfrage, die nach wie vor sehr hoch ist.

Viele Kommentatoren sind der Meinung, dass das Brexit-Referendum zusätzliche Auswirkungen auf die Immobiliennachfrage in Deutschlands Metropolen haben wird und somit auch auf Frankfurt am Main, dem wichtigsten deutschen Finanzdienstleistungsstandort. Hierzu Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH: „Aufgrund der Unsicherheiten an den Kapitalmärkten werden Anleger nun vermehrt nach weniger volatilen Anlagealternativen Ausschau halten und ihre Mittel deshalb in Immobilien umschichten. Der deutsche Immobilienmarkt in den Top-Städten gilt als sicherer Hafen für deutsche und internationale Anleger.“

Die Research-Experten von Aigner Immobilien geben in ihrem frankfurter immobilien marktbericht auch eine Prognose über die zu erwartende Preisentwicklung auf dem Frankfurter Wohnimmobilienmarkt ab und liefern einen Überblick über aktuelle Angebotspreise für Neubau- und Bestandsimmobilien sowie über Mietpreise, jeweils spezifiziert nach den einzelnen Stadtteilen.

Der frankfurter immobilien marktbericht 16/17 kann ab sofort bei Aigner Immobilien telefonisch unter (089) 17 87 87-0 angefordert oder aus dem Internet direkt heruntergeladen werden: www.aigner-immobilien.de/Marktberichte.htm

(2.466 Zeichen)

Pressekontakt:
Aigner Immobilien GmbH
Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Telefon: (089) 17 87 87 6206
Fax: (089) 17 87 87 – 88
E-Mail: presse@aigner-immobilien.de
Internet: www.aigner-immobilien.de

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Annika  Karges

Annika Karges

Leitung Backoffice & Sekretariat
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet