Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
Aigner Immobilien, Wohnungsbau kann mit Bevölkerungsentwicklung nicht Schritt halten
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:search.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai] [HEADER_FILES:jobs.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin//modules/pageFramesAndModules/__frames/dynamic_content/dynamic_content_ai]

Wohnungsbau kann mit Bevölkerungsentwicklung nicht Schritt halten


04.12.2018

geomap-Analyse zeigt: 558 aktuelle und zukünftige Wohnbauprojekte mit mehr als 60.000 Wohneinheiten bei rund 300.000 mehr Einwohnern bis 2035.


Die aktuellen und zukünftigen Wohnbauprojekte in München sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Von den insgesamt entstehenden 60.981 Wohneinheiten werden im neuen Stadtteil Freiham 10.400 Wohnungen realisiert, 5.500 Wohnungen auf dem Areal der ehemaligen Bayernkaserne sowie 2.400 Wohnungen im Entwicklungsgebiet Paul-Gerhardt-Allee. Die Bevölkerungsentwicklung bis 2035 in den einzelnen Stadtbezirken ist sehr unterschiedlich: So verzeichnen die Bezirke am Stadtrand meist einen höheren Einwohnerzuwachs als die innenstadtnahen Stadtbezirke. Am stärksten ist der Zuwachs mit 89,6 Prozent in Aubing-Lochhausen-Langwied, in dem der neue Stadtteil Freiham realisiert wird. Das geringste Bevölkerungswachstum zeichnet sich im Bezirk Untergiesing-Harlaching ab mit 2,4 Prozent. „Bezirke mit großen Wohnbauprojekten werden in Zukunft deutlich an Einwohnern gewinnen, so wie zum Beispiel Schwabing-Freimann, wo 5.500 Wohneinheiten auf dem Areal der ehemaligen Bayernkaserne entstehen“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Aber auch die niedrigeren Preise in den Randgebieten Münchens führen zu einem stärkeren Einwohnerwachstum in diesen Bezirken“.


Der absolute Einwohnerzuwachs bis 2025 ist im Stadtbezirk Aubing-Lochhausen-Langwied mit 23.716 Einwohnern am stärksten. Das entspricht 1,7 Einwohner je neu entstehender Wohneinheit in diesem Stadtbezirk. Einen Bevölkerungsrückgang bis 2025 gibt es im Stadtbezirk Schwabing-West. Somit kommen hier zukünftig -0,1 Einwohner auf eine neu erstellte Wohneinheit. Für die geomap-Analyse wurden in geomap geführte Wohnbauprojekte im Bereich Sanierung und Neubau, die sich aktuell in der Realisierung oder in der Planung befinden, einbezogen. Die Daten zur Entwicklung der Wohnberechtigten entstammen dem Demografiebericht Teil 2, Referat für Stadtplanung und Bauordnung Landeshauptstadt München.

Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Theresa  Pein

Theresa Pein

Bankkauffrau (IHK)
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet