Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Ergebnisse zu ermöglichen sowie Google Analytics, um unser Angebot optimal auf Ihre Bedürfnisse fokussieren zu können. Details erfahren Sie hier.
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_slider_005]
Aigner Immobilien, Mitarbeiter Erfolgsstories, Jennifer Scheuerer
„Ich liebe meinen Job!“
Jennifer Scheuerer, Immobilienmaklerin
[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-b]
Erfolgsgeschichte Jennifer Scheuerer

Jennifer Scheuerer, Maklerin bei Aigner Immobilien, erzählt im Interview, wie ihr der Weg in den Traumjob gelungen ist, welche Wünsche sie für die Zukunft hat und was sie jungen Absolventen raten würde, die eine Karriere in der Immobilienbranche anstreben. Lassen Sie sich inspirieren!

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Seit wann sind Sie schon bei Aigner Immobilien und wie sah Ihre bisherige Laufbahn innerhalb der Firma aus?

Im September 2015 habe ich als Maklerin bei Aigner Immobilien angefangen, arbeite also inzwischen schon seit mehr als zwei Jahren für das Unternehmen. Zuvor habe ich bei einem anderen renommierten Maklerunternehmen meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau (IHK) absolviert. Da ich das Abitur habe, hat sich die Ausbildung auf nur zwei Jahre verkürzt – ein echter Vorteil, der einem dabei hilft, noch schneller durchzustarten.
Die Zeit nach meiner Ausbildung im Ausbildungsbetrieb war ebenso sehr lehrreich und interessant. Ich habe dort als Teamassistenz, in der Buchhaltung und als Maklerin gearbeitet. Ich hatte sogar die Möglichkeit, erste Erfahrungen als Büroleitung zu sammeln. Dieses Hineinschnuppern in die verschiedenen Sparten hat mir viele Erfahrungen und Einblicke beschert, das war super!
Dann im nächsten Schritt zu Aigner Immobilien zu wechseln, war das Beste, was mir passieren konnte. Von meinem ersten Arbeitstag an hat mich die Professionalität, mit der hier die Kunden rund um Immobilien beraten werden, begeistert. Bei Aigner Immobilien hat alles seine klare Struktur, jeder hat seine festen Aufgaben – wir arbeiten als eingespieltes Team am gemeinsamen Erfolg. Neben der Professionalität und dem klaren Fokus auf den Kunden wird hier auch größter Wert auf zufriedene Mitarbeiter gelegt: Jeder hat seinen persönlichen Ansprechpartner, der familiäre Gedanke schwingt immer mit und niemand wird hier mit einem Problem oder einer Frage allein gelassen.
Ein weiterer Vorteil bei Aigner Immobilien ist, dass man als Makler direkt vor Ort in München auf die unterschiedlichen Fachabteilungen des Unternehmens zurückgreifen kann. Die Marketingabteilung, die Personalabteilung sowie unsere Inhouse-Experten für Finanzierung und Bewertung stehen den Mitarbeitern im Vertrieb bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite.
Neben dem Augenmerk auf ein familiäres Miteinander ermöglicht Aigner Immobilien seinen Mitarbeitern auch Freiräume für Individualität und eigenverantwortliche Gestaltung.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-b2]
Wenn Ihnen drei Worte zur Verfügung stünden, um Aigner Immobilien zu beschreiben, welche wären es?

Da fällt mir die Wahl nicht schwer: professionell, familiär und klar strukturiert.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Was waren die wichtigsten Stationen Ihres Werdegangs?

„Irgendetwas mit Immobilien“  wollte ich tatsächlich schon als kleines Mädchen machen. Die Immobilienbranche hat mich schon immer fasziniert, die Richtung war für mich persönlich also schon lange klar. Nur welchen Einstieg sollte ich wählen? Am Anfang stand bei mir die Überlegung, ob ich zuerst studiere und dann eine Ausbildung mache oder andersherum. Letztendlich habe ich mich für die Ausbildung zur Immobilienkauffrau entschieden. Unter anderem auch, um tatsächlich direkt praktische Erfahrungen auf dem Immobilienmarkt zu sammeln. Beim täglichen Umgang mit den Kunden stellt man schnell fest, ob einem der Beruf des Immobilienmaklers liegt oder nicht.
Wenn man dann erst einmal im Berufsleben steht und einem die Arbeit so viel Freude bereitet wie mir, möchte man dann aber gar nicht mehr aufhören oder „unterbrechen“. Ein Vollzeitstudium neben dem Beruf ist ebenso kaum möglich, dafür bleiben einfach zu wenig Zeit und Energie. Also bin ich auch nach der Ausbildung bei der Maklerei geblieben – und habe das noch keinen einzigen Tag bereut.
Meinen lang gehegten Studientraum – Innenarchitektur & Raumgestaltung – erfülle ich mir übrigens jetzt: mit einem Fernstudium neben dem Beruf! Das Studium ist die perfekte Ergänzung meiner Profession und ich finde es einfach toll, dass ich so meine Lieblingsthemen bzw. Hobbys mit meinem Traumberuf verbinden kann. Meine Interieur-Expertise ist natürlich auch ein Mehrwert für die Kunden, viele wünschen sich bereits Home Staging für Ihre zum Verkauf stehenden Immobilien. Und die Nachfrage steigt … Je besser der Rundum-Service, desto zufriedener die Kunden.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Wie dürfen wir uns einen ganz normalen Arbeitstag vorstellen?

Einen ganz normalen eintönigen Tag einer Immobilienmaklerin gibt es in der Regel nicht. Jeder Tag ist abwechslungsreich und individuell. Am Schreibtisch werden Mails beantwortet, Anfragen bearbeitet, Exposés verfasst und Telefonate geführt. Selbstverständlich gehören auch Team-Meetings und interne Termine zur täglichen Routine. Ebenso führen wir individuelle Bewertungen von Immobilien durch und arbeiten eng mit den anderen Abteilungen wie Marketing und Finanzierung zusammen. Für Gespräche innerhalb unserer Büroräume laden wir unsere Kunden gerne auf einen Kaffee ein, sodass diese auch die Möglichkeit haben, einen Einblick in unser Unternehmen zu erhalten und auch einmal „hinter die Kulissen“ zu sehen.
Besichtigungstermine, Kundengespräche, Notartermine oder Ähnliches machen den Job des Immobilienmaklers so bunt und abwechslungsreich. Kein Tag gleicht dem anderen und hinter jeder Wohnungstür wartet eine andere Geschichte. Das liebe ich an meinem Job ganz besonders!
Abendveranstaltungen, Messen und Networking-Events sind ebenfalls ein fester Bestandteil – und ganz nebenbei auch ein wunderbares Akquise-Tool. Es ist immer wieder erfrischend und lehrreich, Geschäftspartner und Kunden auch einmal außerhalb der regulären Bürozeiten zu treffen. Präsenz zeigen, Vertrauen aufbauen, neue Kontakte knüpfen und immer über alle aktuellen Strömungen des Immobilienmarktes informiert zu sein, zählen zu den „Essentials“ eines Immobilienmaklers.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Und Bruno* ist immer an Ihrer Seite?

Ja, tatsächlich ist Bruno hier bei Aigner Immobilien mein ständiger Begleiter. An dieser Stelle möchte ich der Familie Aigner nochmals ganz herzlich dafür danken, dass Sie mir diesen Wunsch erfüllt haben! Besonders dankbar bin ich Tina Aigner, die sich mit viel Herz dafür eingesetzt hat, dass mein vierbeiniger Liebling jeden Tag hier im Büro dabei sein darf.
Da Bruno, ein brauner Labrador, seit dem zarten Welpenalter von acht Wochen an den Alltag im Office gewöhnt ist, gibt es hier auch keinerlei Probleme. Wir haben inzwischen schon unsere eigene Alltagsroutine entwickelt. Bruno weiß ganz genau, dass es morgens ins Büro geht. Er begrüßt erst einmal alle seine lieb gewonnenen Mitarbeiter vor Ort und sorgt zwischendurch immer wieder für eine entspannte Büroatmosphäre.

*Anmerkung der Redaktion: Bruno ist der Bürohund am Standort Lehel und sorgt dort für beste Stimmung.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Hand aufs Herz: Welches ist Ihre liebste Tätigkeit und welche Aufgabe mögen Sie gar nicht?

Ganz klar: Die Maklerei ist meine favorisierte Tätigkeit. Ich liebe diese Arbeit und finde es jedes Mal wieder unglaublich spannend, neue Menschen und Immobilien kennenzulernen. Wenn man zu einen Kundentermin fährt, weiß man vorher nie, was einen dort erwartet. Das macht den Beruf des Immobilienmaklers so faszinierend und abwechslungsreich – für mich ist es der schönste Beruf, den ich mir vorstellen kann. Deswegen fällt mir auch tatsächlich kein negativer Aspekt meiner Arbeit ein. Es gibt nichts, was mir nicht gefällt – da kann ich mich wohl sehr glücklich schätzen. (lacht)

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Was raten Sie jungen Absolventen, die gerne eine Karriere in der Immobilienbranche starten möchten?

Ich würde jedem ans Herz legen, zunächst verschiedene Praktika in der Immobilienbranche zu machen – sowohl in einem Maklerunternehmen als auch bei einem Projektentwickler oder einer Hausverwaltung. So kann man bereits im Vorfeld möglichst viele unterschiedliche praktische Erfahrungen sammeln – dieser inhaltliche Background ist als Basiswissen gut und wichtig: Wie bewerte ich eine Immobilie richtig? Was ist bei Wohnungseigentümergemeinschaften zu beachten? Wie erstelle ich eine Jahresabrechnung? Und vieles mehr …
Praktika sind einfach der beste Weg, um sich selbst darüber klar zu werden, ob der anvisierte Bereich tatsächlich der Richtige ist. Nicht jeder ist dafür geboren, Immobilienmakler zu sein. Offenheit, Empathie und Freude an Kommunikation sind schon einmal gute Voraussetzungen, aber erst der „Praxistest“ zeigt, wer wirklich geeignet ist. Auch kann man schon über die ersten Praktika wichtige Kontakte knüpfen, die einem später vielleicht einmal den ein oder anderen Vorteil – oder auch Job – einbringen.
Der nächste Schritt ist meiner Meinung nach dann die Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-kauffrau. Auch hier liegt der Fokus auf der Praxis, was maßgeblich wichtig ist – man erlernt alle Grundfertigkeiten, die ein Makler beherrschen muss. Eine solide Ausbildung ist der beste Weg zum Erfolg – wenn nicht sogar der einzige! Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass ich mich für den Weg der Ausbildung entschieden habe und würde es immer wieder so machen. Auch Quereinsteigern würde ich dies empfehlen.

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Wo möchten Sie in zehn Jahren stehen?

Ich hoffe, dass ich weiterhin erfolgreich meinen Beruf ausüben werde. In zehn Jahren sehe ich mich außerdem in einer führenden Position. Vorab möchte ich noch mehr Erfahrungen als Immobilienmaklerin sammeln, noch mehr lernen und noch ganz viele tolle Immobilien an zufriedene Kunden vermitteln.
Nebenbei treibe ich auf jeden Fall auch mein Fernstudium voran und schließe es dann auch in absehbarer Zeit ab. Eine Familie möchte ich auch gerne irgendwann einmal gründen. Alles andere steht in den Sternen – ich lasse mich überraschen!

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/aigner-immobilien/content/admin//modules/pageFramesAndModules/frames/custom/custom_text_001-a2]
Vielen Dank für das Gespräch und den spannenden Einblick in Ihren Arbeitsalltag als Maklerin bei Aigner Immobilien!

[HEADER_FILES:styles.css|/home/aigweb/htdocs/cms/admin///modules/pageFramesAndModules/__frames/forms/formKontakt_010_r2g_files]
Sie möchten ein Teil unserer starken Marke werden?
Dann bewerben Sie sich.

Ihre Unterlagen
(Bewerbungsanschreiben inkl. Gehaltsvorstellung und nächstmöglichen Eintrittsdatums, Lebenslauf und Zeugnisse)

Es werden nur PDF Dokumente bis 5MB akzeptiert
Pflichtfelder *
Absenden
Kontakt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Theresa  Pein

Theresa Pein

Bankkauffrau (IHK)
0800 - 17 87 87 0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

* Pflichtfelder

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
21.02.2019  | ...

21.02.2019  |  19.00 Uhr

Vortrag: Wie verkaufe ich meine Immobilien ohne Makler? (Starnberg)

 Veranstaltungsinfos

Vortrag: Wie verkaufe ich meine Immobilien ohne Makler?